Präambel

Diese Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Schulungen, Trainings und Maßnahmen (im Folgenden als Kurse oder Veranstaltungen bezeichnet), die von Smart-Tree durchgeführt werden. Diese gelten für alle Rechtsbeziehungen zwischen Smart-Tree und dem Kunden, selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird. Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung.

Anmeldung

Jede Anmeldung ist verbindlich.

Bei allen von Smart-Tree angebotenen Veranstaltungen ist die TeilnehmerInnenanzahl begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Anmeldungen ohne weitere Angabe von Gründen abzulehnen.

Sofern für die jeweilige Veranstaltung nichts anderes angegeben ist, sind Anmeldungen telefonisch, schriftlich, per E-Mail, online oder persönlich bei Smart-Tree vorzunehmen. Um Ihre Anmeldung bearbeiten zu können, wird um vollständige Angabe der Daten ersucht. Anmeldungen sind für den Fall, dass Sie das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, schriftlich und sowohl von Ihnen als auch von Ihrem / Ihrer gesetzlichen Vertreter/in unterfertigt, vorzunehmen. Die Anmeldung wird von Smart-Tree bestätigt. Eine schriftliche Anmeldebestätigung ist für den Fall, dass Sie Smart-Tree die Änderung Ihrer Adresse nicht schriftlich mitgeteilt haben auch dann zugegangen, wenn sie an die von Ihnen zuletzt bekannt gegebene Anschrift zugestellt wird.

Teilnahmevoraussetzungen

Die Berechtigung zur Teilnahme an einer Veranstaltung setzt das Vorliegen allfällig festgelegter Qualifikationen und Altersstufen und der gesetzlich normierten Bedingungen voraus.

Smart-Tree ist ausdrücklich berechtigt, TeilnehmerInnen, die durch fortgesetztes, störendes Verhalten den Seminarerfolg behindern, jederzeit von der Veranstaltung auszuschließen. Der Veranstaltungsbeitrag wird in diesen Fällen nicht zurückerstattet. Etwaige offene Teilzahlungen werden in diesem Fall sofort fällig.

Kursgebühr und sonstige Kosten

Die Kursgebühr, können Sie für die betreffende Veranstaltung herausgegebenen Unterlagen entnehmen oder direkt bei Smart-Tree erfragen. Die Einzahlung der Kursgebühr ist sofort fällig, spätestens bei Kursbeginn nachzuweisen. Für den Zugang bei Unterlassung der Mitteilung einer Adressänderung gilt die für Anmeldebestätigungen getroffene Regelung. Um die ordnungsgemäße Buchung der Kursgebühr durch Smart-Tree sicherzustellen, ist die Bezahlung mit dem für die betreffende Veranstaltung vorgesehenen Zahlschein vorzunehmen. Der Zahlungsabschnitt gilt als Kurskarte und ist bei Kursbeginn vorzuweisen. Gebühren werden gegebenenfalls neben der Kursgebühr verrechnet. Bei Zahlungsverzug verrechnen wir eine Bearbeitungsgebühr.

Bestätigungen

Ein Anspruch auf Ausstellung einer Teilnahmebestätigung besteht, nachdem der hierfür erforderliche Prozentsatz (in der Regel 75% oder 100%) der festgelegten Kursstunden besucht wurde und die Kursgebühr einschließlich der sonstigen Kosten bezahlt worden ist. Sofern ein Test vorgesehen ist, besteht ein Anspruch auf Ausstellung eines Zertifikats bzw. einer anderen Leistungsbewertung, wenn die obigen Voraussetzungen für die Ausstellung einer Teilnahmebestätigung vorliegen und der Test erfolgreich abgelegt wurde.

Schutzrechte

Jede/r angemeldete Teilnehmer/in hat das Recht, die im Rahmen des Veranstaltungsangebots angebotenen Inhalte für seine/ihre persönlichen Zwecke zu verwenden, für sich auszudrucken oder als Dateien zu speichern. Die Teilnehmenden dürfen an Dritte keine Kopien der Unterlagen – sei es entgeltlich oder unentgeltlich – weitergeben, vermieten, verleihen oder in anderer Form Kopierrechte abtreten.

Die von uns bereitgestellten Inhalte sind durch Smart-Tree Autoren/innen oder Lizenzgeber/innen urheberrechtlich geschützt. Alle dadurch begründeten Rechte, insbesondere das des Nachdrucks, der Übersetzung, der Wiedergabe auf fotomechanischen oder ähnlichen Wegen, der Speicherung und Verarbeitung mit Hilfe der EDV oder ihrer Verbreitung in Computernetzen bleiben – auch auszugsweise – den Urhebern/inne und Lizenzinhabern/innen vorbehalten.

Die Teilnehmenden erhalten keinerlei Eigentum oder Verwertungsrechte an den bereitgestellten Inhalten oder Programmen. Diese Schutzrechte gelten voll inhaltlich auch für von uns beauftragte und eingesetzte Trainer/innen.

Rücktritt und Stornogebühren

Bei der Buchung eines Kurses oder einer Veranstaltung im Fernabsatz, insbesondere telefonisch, per E-Mail oder online steht Ihnen im Fall eines Verbrauchergeschäftes im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes ein gesetzliches Rücktrittsrecht innerhalb einer Frist von 14 Werktagen (Samstag zählt nicht als Werktag) gerechnet ab dem Tag des Vertragsabschlusses zu, sofern der Kurs oder die Veranstaltung nicht vereinbarungsgemäß bereits innerhalb dieser 14 Werktage ab Vertragsabschluss beginnt. Für die Inanspruchnahme dieses Rücktrittsrechtes werden keine Stornogebühren berechnet. Die Rücktrittsfrist gilt nur dann als gewahrt, wenn die schriftliche Rücktrittserklärung an die für die Kursanmeldung vorgesehene Anschrift innerhalb der Frist per Post nachweislich abgesendet oder an dieser Anschrift persönlich abgegeben wird.

Sofern die vorhergehende Bestimmung über das gesetzliche Rücktrittsrecht nicht zur Anwendung kommt, ist für den Rücktritt eine Stornogebühr zu bezahlen, die im Fall eines Rücktritts zwischen dem 21. bis einschließlich 1. Tag vor Kursbeginn 50% der vereinbarten Kursgebühr und bei Rücktritt am Tag des Kursbeginns oder auch im Falle eines Nichterscheinens zur Veranstaltung 100% der vereinbarten Kursgebühr beträgt. Im Fall eines Rücktritts bis einschließlich 22 Tage vor Kursbeginn sind jedenfalls keine Stornogebühren zu bezahlen. Der Rücktritt ist erst wirksam, wenn die schriftliche per Post abgesendete Rücktrittserklärung bei der für die Kursanmeldung vorgesehenen Anschrift eingelangt ist oder wenn die schriftliche Rücktrittserklärung bei dieser Anschrift persönlich abgegeben wird. Die Stornogebühr ist mit Wirksamkeit der Rücktrittserklärung fällig und unabhängig von den Rücktrittsgründen und einem allfälligen Verschulden zu bezahlen.

Der Rücktritt vom Vertrag kann bei einem Auftrag für mehrere Teilnehmende auch teilnehmendenbezogen (für einzelne Teilnehmer/innen) erfolgen. Die Stornogebühr ist auch dann zu bezahlen, wenn der Rücktritt nach Zugang der Anmeldebestätigung innerhalb der Stornofrist erklärt wird, selbstverständlich aber wiederum nur dann, wenn die obige Bestimmung über das gesetzliche Rücktrittsrecht nicht gilt. Die Stornogebühr ist bei Rücktritt von Veranstaltungen, die sich über mehr als ein Semester erstrecken, jedenfalls von jenem Betrag zu entrichten, der für die gesamte Dauer der Veranstaltung zu bezahlen wäre. Die Stornogebühr entfällt, wenn vom / von der Teilnehmer/in ein/e Ersatzteilnehmer/in genannt wird, der / die den Aufnahmevoraussetzungen entspricht und die Kursgebühr bezahlt.

Rücktritt durch Smart-Tree

Smart-Tree ist unbeschadet der gesetzlichen Bestimmungen berechtigt, vom Schulungsvertrag aus wichtigem Grund zurückzutreten. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn die für den betreffenden Kurs vorgesehene Mindestteilnehmer/innenzahl nicht erreicht wird, der / die für den Kurs vorgesehene Trainer/in nicht zur Verfügung steht oder der Kurs aus anderen Gründen nicht (mehr) durchgeführt werden kann. In diesem Fall wird die Kursgebühr zurückbezahlt, es sei denn, der Kunde nimmt ein Ersatzangebot des Veranstalters an.

Änderungen durch Smart-Tree

Smart-Tree behaltet sich das Recht vor, Änderungen im inhaltlichen Bereich des Schulungsprogramms, der Anzahl der Unterrichtsstunden, der Kursgebühr, des Kursortes und der Kurstermine vorzunehmen, wenn sich die rechtlichen Grundlagen, auf welchen diese Vorgaben beruhen geändert haben, oder die Änderungen infolge faktischer Gegebenheiten, wie etwa durch den Ausfall eines Trainers oder der Notwendigkeit den Kursort zu wechseln, erforderlich sind.

Haftung

Schadenersatzansprüche gegen Smart-Tree, die durch leichtes Verschulden verursacht wurden, sind ausgeschlossen.

Kompensationsverbot

Gegen den Anspruch von Smart-Tree auf Bezahlung der Kursgebühr und sonstiger Kosten ist die Aufrechnung allfälliger Gegenforderungen ausgeschlossen. Im Fall eines Verbrauchergeschäfts können Gegenforderungen lediglich bei Zahlungsunfähigkeit Smart-Tree sowie dann und insoweit aufgerechnet werden, als sie im rechtlichen Zusammenhang mit der Verbindlichkeit des Verbrauchers / der Verbraucherin stehen, gerichtlich festgestellt oder von Smart-Tree anerkannt worden sind.

Datenschutz

Persönliche Daten werden elektronisch erfasst, bearbeitet, und vertraulich behandelt. Sie dienen ausschließlich Smart-Tree internen Zwecken und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Recht und Gerichtsstand

Es gilt österreichisches Recht. Gerichtsstand ist das zuständige Gericht in Graz (Österreich).